TOP 200 - Teleskopoptik für Strahl- und Leuchtdichtemessungen

Die Teleskopoptik TOP 200 wurde völlig neu entwickelt und basiert jetzt auf einer Pritchard-Optik mit integrierter Sucherkamera. Gegenüber dem Vorgängermodell TOP 100 sind sämtliche Funktionen per Software fernsteuerbar, so dass außer der Fokuseinstellung des Objektives keine manuelle Bedienung mehr erforderlich ist.  

TOP 200 Teleskopoptik

Die Lichtstrahlung wird von der TOP 200 zum Spektrometer über eine Multimode-Faser geleitet. Dabei sorgt der patentierte Modenmischer von Instrument Systems für eine gleich bleibende Lichttransmission in der Faser und damit reproduzierbare Messergebnisse, auch wenn die Faser in ihrer Lage verändert wird.

Aufgrund des Pritchard-Prinzips können Sie während der Messung das Bildfeld betrachten und so die genaue Positionierung kontrollieren. Das Bild der Sucherkamera wird automatisch in die SpecWin Pro Software eingelesen und mit den Messergebnissen abgespeichert.

Merkmale:

  • Pritchard-Optik mit nur um 15 º geneigtem Blendenspiegel liefert perfekt runde und scharfe Messflecke (bei Geräten von Wettbewerbern teilweise elliptisch und unscharf)
  • Flexibler Anschluss per Lichtleiter mit patentiertem Modenmischer für reproduzierbare Messergebnisse und sehr geringe Polarisationsempfindlichkeit
  • 6 Messfleckgrößen per Software auswählbar
  • Interne Sucherkamera mit großem Bildfeld
  • 80 µm kleinster Messfleck
  • Optionale Beleuchtung des Messobjekts

Bestellinformationen: 

Artikel Nr. Artikelbezeichnung
Grundeinheit und Fasern
TOP200-100Teleskop-Optik-Grundeinheit mit Adapter für Multimode-Faser und Faserbündel (ohne Objektiv und Faser)
TOP200-101Multimode-Faser (Durchmesser 1 mm) mit Modenmischer und PLG-Stecker; 300-2200 nm
TOP200-102UV-Multimode-Faser (Durchmesser 1 mm) mit Modenmischer und PLG-Stecker; 190-1350 nm
Objektive und Nahlinsen
TOP100-308 Festbrennweite 28 mm; F/2,8; 370-1100 nm
TOP100-310Zoom 70-300 mm; F/4,2-5,8; 370-1100 nm
TOP100-311Festbrennweite 60 mm; F/2,8; 370-1100 nm
TOP100-312Festbrennweite 100 mm; F/2,8; 370-1100 nm
TOP100-313Festbrennweite 200 mm; F/4,0; 370-1100 nm
TOP100-316Zoom 200-500 mm; F/5,0-6,3; 370-1100 nm
TOP100-319Fixfokus 90 mm (HRL90); hochauflösend; 370-1100 nm
TOP100-322UV-Objektiv 105 mm; F/4,0; 200-800 nm
TOP100-350Nahlinse; 4-fach; 370-1100nm
TOP100-351Nahlinse; 2-fach; 370-1100nm
TOP100-360UV-Nahlinse; 4-fach; 200-800 nm
TOP100-361UV-Nahlinse; 2-fach; 200-800 nm

Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die Messfleckgrößen der beiden wichtigsten Objektive 

TOP100-311 mit 60 mm Brennweite HRL90
Messabstand 180 mm 500 mm1 m230mm
 Blende *) Messfleckgröße [mm]
10,160,92,00,075
20,341,94,20,15
30,663,78,20,3
41,05,8130,5
Blickfeld der Sucherkamera [mm]
Breite 7,040933,5
Höhe4,425592,2

*) Mit der Standard Multimode-Faser können nur die Blenden 1 - 4 verwendet werden.

Das Pritchard-Prinzip

Hauptmerkmal ist eine verspiegelte Blendenscheibe, die unter einem bestimmten Neigungswinkel in der Bildebene des Objektivs angeordnet ist. Die Blendenscheibe beinhaltet mehrere elliptische Löcher, die die einzelnen Blenden darstellen und damit die Größe des Messflecks definieren. Die Ellipsen sind so dimensioniert, dass die Blenden von der optischen Achse aus gesehen kreisrund sind. Hinter der Blendenscheibe befindet sich dann die Eintrittsfacette der Faser. Das von der Blendenscheibe reflektierte Licht wird über einen weiteren Spiegel auf die eingebaute Sucherkamera abgebildet. Die per Software ausgewählte Blende erscheint in der Sucherkamera als schwarzer Punkt in der Mitte des Bildes. Da dieser Punkt exakt dem Loch in der Blendenscheibe und damit der Messfläche entspricht, wird stets eine genaue Positionierung des Messobjektes gewährleistet.