Bildgebende Systeme – Leuchtdichte- und Farbmesskameras

Die schnelle ortsaufgelöste Erfassung von photometrischen und farbmetrischen Werten mit Hilfe von Leuchtdichte- und Farbmesskameras hat enorm an Bedeutung gewonnen. Gegenüber nicht ortsauflösenden Messgeräten, wie Spektrometern, bietet diese Technologie von Instrument Systems folgende Vorteile:

  • Erhebliche Zeitersparnis durch die simultane Erfassung einer Vielzahl von Messungen in einem Bild
  • Umfangreiche Bildverarbeitungssoftware für automatisierte Analysen, z. B. zur Berechnung der Homogenität oder des Kontrastwertes

Leuchtdichte- und Farbmesskameras werden vorzugsweise eingesetzt für:

  • Messung der Leuchtdichte und Farbverteilung von Anzeigesymbolen und Bedienelementen in Fahrzeugen
  • Messung von Homogenität, Kontrast und Mura von Displays und Flachbildschirmen
  • Homogenitätsuntersuchungen von Lampen und Leuchten in der Allgemeinbeleuchtung
  • Bestimmung der Lichtstärkeverteilung von kleinen Lampen und Leuchten

Optimiert für diese Anwendungen hat Instrument Systems mehrere Systeme entwickelt.

Die LumiCam-Systeme:

Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Broschüre zur LumiCam Serie.

Die LumiCol 1900:

Die LumiCol 1900 kombiniert in einem Gerät ein präzises Spot-Colorimeter mit einem RGB CMOS-Sensor für schnelle 2D-Bildaufnahmen. Dadurch ermöglicht sie besonders rasche und gleichzeitig sehr genaue Charakterisierungen von Flachbildschirmen.

Die LumiTop-Systeme:

Das innovative 3-1-System aus einer LumiTop 2700 / LumiTop 4000-Kamera mit integrierter Flicker-Diode und einem High-End-Spektrometer der CAS-Serie garantiert spektralradiometrische Genauigkeit über das komplette Messbild bei sehr kurzen Messzeiten. Es ist perfekt geeignet für Display-Produktionslinien und produktionsbegleitende Qualitätskontrolle.

LumiCam 1300 Advanced Video

Bildgebende Farbmessung

Bei diesem Messverfahren bildet die Farbmesskamera den Prüfling über ein Objektiv und die dahinter liegenden V(λ)- bzw. Tristimulusfilter auf einem CCD-Sensor ab. Jedem Punkt im Bildfeld wird ein kalibrierter Messwert für Leuchtdichte und Farbe zugeordnet. Komplexe Auswertungen über die Fläche können einfach, schnell, genau und wiederholbar durchgeführt werden. Die Güte der Filteranpassung an die Augenempfindlichkeitskurven x̄, ȳ, z̄ entscheidet über die Messgenauigkeit. Viele Kameras besitzen zur Berechnung der Tristimuluswerte X, Y, Z drei Filter, entsprechend der Kurven x̄, ȳ, z̄. Die Funktion x̄ weist aber zwei relevante Spektralbereiche auf, die über einen einzelnen Filter nur unpräzise dargestellt werden. Die Farbmesskameras der LumiCam 1300 Familie arbeiten daher mit mindestens 4 Filtern. Insbesondere bei der Messung von flächigen Elementen stellen sie eine echte Alternative zu Spektralradiometern dar und verbinden Genauigkeit mit Schnelligkeit und Flexibilität.